Zum Inhalt springen

HACHSCHARA FOR A BETTER FUTURE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erinnern für die Zukunft – Demokratie stärken – Klimaresilienz fördern

Seit Juni 2021 gibt es hinter der Villa Hirsch in der Messingwerlsiedlung in Finow einen Projektegarten mit 21 bepflanzten Hochbeetkästen.

„Das Wissen über eigentlich ja Vergangenes kann in die Gegenwart geholt werden. Dann kann Vergangenes, wenn es als Inspiration gesehen und mit Tatkraft verbunden wird… zum Beginn einer Zukunft werden… Erlauben Sie mir also, einige Inspirationen aus der Vergangenheit zu holen. In der Arbeit hier Hachschara for a better future wollen wir sie stärken, ausbauen und zum Beginn einer Zukunft machen… wir müssen daran arbeiten, zentrale Werte progressiver Bewegungen… für die Zukunft zu bewahren… Messingwerk kann – und sollte bei all seiner inspirierenden Geschichte! – dabei ein für Deutschland zentraler Ort sein…“.

Auszug aus der Eröffnungsrede von Benno Plassmann dem Projektleiter beim Institut für neue soziale Plastik von Chasak! Gegen Antisemitismus im ländlichen Raum.

Der Projektgarten der Villa Hirsch im Messingwerk, einem der Gründungsorte der Hachschara-Bewegung in Deutschland, steht künftig unter anderem für begleitete Gruppenbesuche zur Verfügung.

Informationen zum Projekt finden Sie hier https://www.neue-soziale-plastik.org/ Weitere Infos unter: info@neue-soziale-plastik.org

 

v.l.n.r. Minister Axel Vogel, Staatssekretär Stefan Zierke, Patrick von Hertzberg Foto: Katja Kettner